Stiftung medica mondiale

www.medicamondiale.org

Hülchrather Str. 4
50670 Köln
Telefon (0221) 931898-48

Logo_Stiftung_medica_mondiale

Hanna Hilger hhilger@medicamondiale.org

Die 2014 gegründete Stiftung unterstützt direkt die Arbeit von medica mondiale e.V. Diese Organisation hilft Frauen, die sexualisierte Gewalt in Kriegs- und Krisengebieten erlitten haben. Neben gynäkologischer Versorgung, psychosozialer und rechtlicher Unterstützung bietet medica mondiale Programme zur Existenzsicherung und leistet politische Menschenrechtsarbeit.

Im Herbst 1992 liest Monika Hauser, Gynäkologin und engagierte Feministin, dass Soldaten im Bosnien-Krieg Frauen massenhaft vergewaltigen und gefangen halten. Nur wenige Wochen später reist sie ins Kriegsgebiet und beschließt, in der zentralbosnischen Stadt Zenica ein Frauentherapiezentrum für Überlebende sexualisierter Gewalt aufzubauen. Gemeinsam mit rund 20 bosnischen Psychologinnen, Ärztinnen und anderen Fachfrauen entwickelt sie Konzepte, wie traumatisierten Frauen und ihren Kindern noch während des Krieges geholfen werden kann.

Fast ein Vierteljahrhundert ist seitdem vergangen. Aus der ersten Initiative ist eine weltweit tätige  Menschenrechtsorganisation entstanden, die sich für Frauen und Mädchen in Konfliktgebieten einsetzt. Eine Arbeit, die angesichts immer neuer kriegerischer Auseinandersetzungen dringend benötigt wird. 2008 wird Monika Hauser mit dem Right Livelihood Award, dem Alternativen Nobelpreis, ausgezeichnet.